Bobath Fortbildung

Bobath Grundkurs

Beschreibung:
Die Kursteilnehmer lernen die wichtigsten Grundlagen der aktuellen Neurophysiologie, Pathophysiologie, den analytischen Prozess der Befundaufnahme, der funktionellen Leistungsfähigkeit des Individuums, die Entwicklung eines Behandlungsplanes und das Formulieren und Dokumentieren von funktionellen, alltagbezogenen Zielsetzungen.

Zum praktischen Verständnis des theoretisch Gelernten werden im Kurs Patienten mit neurologischen Erkrankungen behandelt, wobei im Perzeptionshaus der ambulante Schlaganfall- Patient im Mittelpunkt steht. Dabei können sich die Kursteilnehmer funktionelle Behandlungstechniken und das Fazilitieren von motorischen Fähigkeiten aneignen, die dann in den Alltag installiert werden (Partizipation).

Im Verlauf des Bobath- Grundkurses werden praktische und schriftliche Lehr-Lernzielkontrollen durchgeführt und zwischen den beiden Kursteilen von jedem Kursteilnehmer eine Projekt-Arbeit erstellt. Nach erfolgreichem Abschluss des Bobath- Grundkurses wird ein IBITA Zertifikat ausgehändigt, das zur Abrechnung mit den Sozialversicherungsträgern „Bobath für Erwachsene“ berechtigt. Mehr Informationen lesen Sie hier: Bobath Grundkurs IBITA (PDF)

Seminarinhalte:

  • Geschichte, Entwicklung und die sich verändernden Prinzipien des Bobath-Konzeptes
  • Neuroanatomie, -physiologie und –pathologie
  • Analyse von menschlichen Bewegungen und funktionellen Aktivitäten
  • Analyse der Abweichungen und die sich daraus ergebenden Therapiemöglichkeiten
  • Motorisches Verhalten des Menschen, basierend auf der kontinuierlichen Interaktion zwischen Individuum, Aufgabe und Umwelt
  • Therapeutische Diagnostik (Befund)
  • Benutzung von standardisierten Messverfahren
  • Verständnis der Bedeutung der ICF für Befund und Therapie
  • Erarbeitung individueller Therapieansätze unter den Gesichtspunkten: Wiedergewinnung der Alltagsfähigkeit durch Aktivitäten und deren Repetition, Gestaltung der Umwelt , Möglichkeiten durch Handling und Fazilitation
  • Spezielle Problematiken von Hemiparese-Patienten (z.B. Schulterschmerz)
  • Neuropsychologische Störungen Perceptionsstörungen, Hilfsmittelversorgung etc.

Zielgruppe:
Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Ärzte

Voraussetzungen:
1 Jahr Berufserfahrung. Die Teilnehmerinnen sollten die Möglichkeit haben, zwischen Teil 2 und 3 das im Kurs Gelernte praktisch umzusetzen.

Kursleitung:
Helmut Gruhn (Physiotherapeut/Bobath-Instruktor IBITA)

Kursdauer:
3 Wochen

Termin:
1. Teil : 12.03.2019 – 16.03.2019
2. Teil : 07.05.2019 – 11.05.2019
3. Teil : 25.06.2019 – 29.06.2019

Kurszeiten:
Täglich: 8.30 Uhr –18.00 Uhr

Kursgebühr und Fortbildungspunkte:
€ 1790,- incl. Pausenverpflegung und Getränke
160 Fortbildungspunkte

Kursort:
Perzeptionshaus

Anmeldeformular

Bitte geben Sie unter „persönliche Nachricht“ Ihre genaue Rechnungsanschrift an und wer die Kursgebühr übernimmt.